▷Conservera de Tarifa ▷Tradition seit 1910 in Tarifa

▷Conservera de Tarifa ▷Tradition seit 1910 in Tarifa

"Conservera de Tarifa" befindet sich in der meridionalsten Stadt Europas - Tarifa.

Wo die Fischerei und die Anfänge der Fischverarbeitung und Konservierung in die Zeit des römischen Reichs zurückreicht.

Seit 1910 hat die Konservenindustrie den Fortschritt für die Tarifeños bestimmt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Tarifa zehn oder elf verschiedene Fischkonservenfabriken ansiedelte. Derzeit ist es die Conservera de Tarifa, die das Ergebnis des Zusammenschlusses mehrerer Konservenfirmen aus Tarifa ist.

Fischfabrik Conservera de Tarifa vor 110 Jahren

Sie vereint das Wissen, die Erfahrung und die Spitzenleistung beim Erhalt des traditionellen und vertrauten Unternehmergeistes, der seit mehr als 100 Jahren von Generation zu Generation die Arbeit und das Engagement für die Fischkonservierung bewahrt.

Das Bestreben einen Prozess der handwerklichen Produktion und ein einzigartiges Verarbeiten des Fisches fortzusetzen, impliziert einen höheren Anteil an Arbeitsplätzen. Und auch mehr Bearbeitungszeit. Aber es garantiert uns die Exzellenz und Reinheit des Produkts.

Das ist unser Geheimnis: Es gibt keine Geheimnis

  • Mit der Elektrizität kam und entstand am 5. Juni 1900 die erste moderne Konservenfabrik in Tarifa.
  • Aktuell beschäftigt "Conservera de Tarifa" 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Es können je nach Vielfalt und Größe täglich bis zu 12000 kg Fisch verarbeitet werden
  • "Conservera de Tarifa" setzt bei der Verarbeitung keinerlei chemische Produkte weder als Zusatz oder als Konservierungsmittel ein
  • Die Produktion ist absolut handwerklich und wird komplett vor Ort in Tarifa durchgeführt
  • Während die Makrele (la Caballa) eine längere Fangsaison aufweist, reduziert sich die Zeit bei der Fregattmakrele (la Melva) auf Ende August, September bis Anfang Oktober
  • Die Fangzeit der Fregattmakrele Canutera (la Melva Canutera) begrenzt sich auf Anfang Oktober und November
  • "Conservera de Tarifa" kann eine Verarbeitungskapazität von bis zu 1000 Tonnen der Makrele, 300 Tonnen der Fregattmakrele und 200 Tonnen der Fregattmakrele Canutera im Jahr erreichen

Es liegt in unserer Verantwortung, die Arten zu erhalten, die unsere Industrie ernähren.

Unser Fisch wird mit handwerklichen und nachhaltigen Fangmethoden gefangen. Nur dann stellen wir durch Einhaltung der Spielregeln sicher, dass die Aromen von gestern und heute auch morgen noch genossen werden.

Die Produkte von Conservera de Tarifa sind durch das Siegel "Geschützte geografische Angabe" und durch den Regulierungsrat für die geschützten geografischen Angaben Caballa und Melva de Andalucía geschützt.

Dies bedeutet, dass sie den Richtlinien und Kontrollen einer strengen Regulierung unterliegen, die nicht nur den verwendeten Rohstoff, sondern auch den Produktionsprozess regelt. Dies garantiert den Respekt der Fangtechniken und die Qualität und Größe der Arten, die für die Ausarbeitung unserer kostbaren Konserven verwendet werden.

Andalusische Marken, die diese Anforderung erfüllen, unterliegen strengen Kontrollen, sowohl im Herstellungsprozess als auch im Endprodukt. Wenn eine Marke daher das Abzeichen des andalusischen Regulierungsrats trägt garantiert sie dem Verbraucher ein Produkt mit den höchsten Qualitätsanforderungen.

Qualitäts Zertifikat Nachhaltigkeit der Fischerei Andalusische Aufsichtsgehörde

Das Beste aus der Meerenge von Gibraltar und Tarifa

möchten wir Ihnen mit unseren Produkten, der Sonne, dem Licht, dem Meer und einem der privilegiertesten Naturparks Europas dem Naturpark Alcornocales, Naturpark Estrecho und Naturpark Playa de Los Lanzes anbieten.

Verarbeitung der Produkte

Konservierte Makrelen und Fregattmakrelen, die gemäß der Verordnung des Regulierungsbehörde hergestellt wurden, werden den Prozessen des Ausnehmens des Produkts und des Waschens unterzogen. Das Einmachen erfolgt durch Einlegen des Fisches in eine Salzlösung in kochendem Trinkwasser. Anschließend wird das manuell durchgeführte Schälen des Fisches durchgeführt, das bei der Herstellung des Produkts von besonderer Bedeutung ist, da der Fisch durch den Verzicht auf Chemikalien seine natürlichen Eigenschaften bewahren und eine optimales Ergebnis erzielen kann. Ein Produkt von optimaler Qualität und Lebensmittelsicherheit.

Sobald die Fischfilets von Haut und Gräten befreit sind werden sie manuell in Metall- oder Glasbehältern verpackt, Oliven- oder Sonnenblumenöl hinzugefügt und die Behälter fest verschlossen werden. Anschließend werden sie durch ausreichende Wärmebehandlung sterilisiert und von jeglichen Mikroorganismen befreit.

Die bei der Verarbeitung verwendeten handwerklichen Techniken garantieren, dass der Fisch alle natürlichen Eigenschaften beibehält, die naheliegend bei manueller Manipulation nicht verändert werden können. Die Veteranen der Regulierungsbehörde garantieren durch ihre regelmäßigen Inspektionen, dass die Prozesse den Anforderungen der Verordnung entsprechen und dass diese vollständig eingehalten werden.

Der Rohstoff

Die Verordnung der Regulierungsbehörde für die geschützten geografischen Angaben Caballa und Melva von Andalusien definiert speziell die Arten, die für die Ausarbeitung der von ihm geschützten Schutzgebiete verwendet werden. Das sind der Scomber Japonicus und die Scomber Colias für die Makrele und die Auxis Rochei und Auxis Thazard für die Melva. Diese Arten kommen direkt an unseren Küsten vor.

In der Verordnung ist auch festgelegt, dass das Schälen von Fischen manuell erfolgen muss, ohne dass Chemikalien, die diesen Prozess beschleunigen, oder Konservierungsmittel jeglicher Art verwendet werden. Die Prozesse müssen vollständig in den Fabriken durchgeführt werden, die vom Fisch ausgehen und in der vollständig verarbeiteten und verpackten Dose oder Glas enden müssen. Die Fabriken müssen sich an den in den Vorschriften angegebenen Standorten befinden.

In gleicher Weise wird in der Verordnung die Deckflüssigkeit festgelegt, die in diesen Konserven verwendet wird, nämlich Olivenöl oder Sonnenblumenöl. All diese Anforderungen werden von den Aufsichtsbehörden regelmäßig überprüft, um ihre Einhaltung zu gewährleisten.

Diese Voraussetzungen und Bedingungen dieser Konserven machen sie daher zu einem für die Mittelmeerdiät typischen Naturprodukt mit einer außergewöhnlicher Qualität und hoher Lebensmittelsicherheit. Der als Rohstoff verwendete blaue Fisch enthält, wie gezeigt wurde, Omega-3-Säure mit hohem vorbeugenden Wert für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und die Ölsäure des Olivenöls, die ein Produkt mit hohem Nährwert bildet und ausgezeichneten Bedingungen für die Gesundheit.

Post Kommentare